3 Semester - ohne Bachelor möglich - 100 % Fernstudium

MSc Cyber Psychology of Online Communication

100 % Fernstudium

Ohne Erststudium möglich

3 Semester

validiert/akkreditiert

Partneruniversität

FHWien der WKW

In Kooperation mit

AIHE Academic Institute for Higher Education GmbH (AIHE)

Eingeschrieben/registriert

An der FHWien der WKW

Titelverleihung

Nach der mündlichen Verteidigung der Masterarbeit erhalten Absolventen ihre Master of Science Urkunde von der FHWien der WKW

Akademischer Abschluss

Master of Science/ MSc Cyber Psychology of Online Communication

Titel

MSc (siehe auch Regierungsabkommen zwischen Deutschland und Österreich)

Studienform

Vollzeitstudium (ggf. Teilzeit) (Lehrgang zur Weiterbildung gemäß §9 österreichisches Bundesgesetz über Fachhochschul-Studiengänge)

Präsenz

 Fernstudiengang ohne Präsenz

 

Studienplätze

50 Studierende pro Jahrgang

Studienort

 Fernstudium

Studienstart

WS 01.09. 
SS 01.03.
 

Bewerbungsfrist

WS 15.07.
SS 15.01.

Zugangsvoraussetzungen

Erster Studienabschluss (mindestens Bachelor) an einer anerkannten deutschen oder vergleichbaren anderen ausländischen Universität und mindestens ein Jahr Berufserfahrung

oder

als äquivalent zum ersten Hochschulabschluss wird eine mindestens sechsjährige, einschlägige Berufserfahrung – davon mindestens ein Jahr Führungs- oder Projektleitungserfahrung – angesehen. Bewerber ohne Erststudium legen eine Prüfung ab (Lerndauer ca. 3 Wochen)…

Darüber hinaus sind die folgenden Zusatzqualifikationen willkommen:

Kenntnisse auf dem Gebiet der Psychologie (z.B. in einem Fachbereich der Psychologie oder Kommunikation) oder verwandter Berufe (z.B. IT, Online-Werbung) und anderer Berufe mit Kontakt zum Cyberspace oder zur Psychologie.

Alle Interessierten, ob mit oder ohne Erststudium, werden in einem 20-minütigen Telefongespräch über ihre Eignung für diesen Master-Studiengang überprüft.

Unterrichtssprache

Englisch / Deutsch

Dieser Studiengang eignet sich für Personen, die Englisch gut lesen können, sich jedoch in der englischen Sprache nicht sicher genug fühlen, schriftliche und mündliche Prüfungen zu leisten. Die gesamte Basisliteratur die zur Verfügung gestellt wird, ist…

…in englischer Sprache. Die Online-Seminare und die Vorlesungen (mit Untertiteln) sind ebenfalls überwiegend in englischer Sprache. Die Aufgabenstellungen in den Prüfungen sind deutschsprachig. Die schriftlichen und mündlichen Prüfungen können ebenfalls deutschsprachig abgelegt werden.

Dieser Studiengang kann auf Wunsch auch vollständig englischsprachig gebucht werden.

Kosten

 

Monatlicher Betrag 755,84 Euro (umsatzsteuerbefreit) x 18 Monate. Bitte beachten Sie, dass es keine Reise- und Unterbringungskosten gibt, da es sich um ein 100%iges Fernstudienprogramm handelt. Gesamtkosten: 13.605,12 Euro.

AIHe GmbH bietet keine Stipendien an.
AIHE GmbH kann nicht über länderspezifische Fördermöglichkeiten beraten.

Umfang

10 – 15 Wochenstunden
180 CP = 90 ECTS

Platzvergabe

Die Platzvergabe erfolgt nach Reihenfolge der eingehenden Bewerbungen unter Berücksichtigung qualitativer Kriterien und telefonischem Eignungsgespräch.

Zertifizierung

Dieser Master-Studiengang ist von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) in Deutschland unter der Matrikelnummer: 1106720 zugelassen.

Zuständige Behörde

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Dauer

3 Semester

Jetzt Zugang in unser AIHE-Portal erhalten.

Zugang zum AIHE-Portal

Studium im Detail

Eine wissenschaftliche Grundlage für erfahrene Fachleute | ohne ersten Hochschulabschluss.

Der innovative Master-Studiengang konzentriert sich auf einen vielfältigen Lehrplan mit psychologischen Themen, die in einer Cyber-Umgebung angesiedelt sind. Seine wissenschaftliche Grundlage ermöglicht es unseren Absolventen, die neuesten Entwicklungen in ihrem Berufsfeld zu verstehen und zu gestalten, wobei der Schwerpunkt auf der Cyberwelt liegt. Der Inhalt deckt ein breites Spektrum von Aspekten ab, zum Beispiel die politische, berufliche und klinische Sicht der Psychologie in der Online-Kommunikation.

Entwicklung von Schlüsselkompetenzen | Master-Abschluss durch Fernstudium

Die Studierenden werden in der Lage sein, ihren gewählten Beruf durch ein Verständnis der Cyberpsychologie der Online-Kommunikation zu beginnen oder darauf aufzubauen, und sind daher in der Lage, sich zukünftigen Herausforderungen und Veränderungen in ihrem Arbeitsgebiet zu stellen. Das Fernlernformat schult sie in Online-Kommunikation und der Arbeit in virtuellen Teams – daher würden sich die Inhalte und Methoden des Kurses überschneiden.

Trends und Forschungsthemen der Zukunft | Cyberpsychologie der Online-Kommunikation

Die Recherche und Auseinandersetzung mit aktuellen Fortschritten in der Thematik gibt den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, kommende Trends am eigenen Arbeitsplatz vorauszusehen. Die durch dieses Programm gewonnene Einsicht in die sich verändernde Welt des Online-Verhaltens ermöglicht es den Studierenden, bestehende Verhaltensweisen und Praktiken zu hinterfragen und sie durch angepasste, zukunftsfähige zu ersetzen.

Für wen wurde dieses Masterprogramm speziell konzipiert?

Der Master-Studiengang ist ein anwendungsorientiertes Programm, das sich an alle richtet, die sich in einem interdisziplinären und zeitgemäßen Ansatz für das Verständnis der Online-Kommunikation aus einer ausgeprägt psychologischen Perspektive orientieren möchten. Es wird erwartet, dass viele der potenziellen Studierenden von Anfang an ein Interesse und eine berufliche Orientierung haben; und dieser Master-Studiengang wird Sie in die Lage versetzen, Ihren zukünftigen Weg in einer stärker anwendungsbezogenen und multidisziplinären Weise zu gestalten.

 

Unsere Zielgruppe

Freiberufler/Innen

Dozenten/Dozentinnen

Therapeuten/Therapeutinnen

Mediatoren/Mediatorinnen

BeraterInnen

Fachleute für Cyber-Sicherheit

Software-ProgrammiererInnen

Onlinespiele-EntwicklerInnen

App-EntwicklerInnen

Online Marketing Spezialisten/Spezialistinnen

Führungskräfte

AbteilungsleiterInnen

TeamleiterInnen

SystemanalytikerInnern

Community ManagerInnen

IT-Systemadministratoren

ProjektleiterInnen

Medienpsychologen/Medienpsychologinnen

Polizei- und Strafverfolgungsbeamte

GeheimdienstmitarbeiterInnen

 

Fachkräfte

Soziale Berater/Innen

Sozialpsyschologen

JugendberaterInnen

ManagerInnen von Start-up-Unternehmen

SozialwissenschaftlerInnen

Analysten/Analystinnen

Juristische BeraterInnen

MedienspezialistInnen

Marketing- und Werbefachleute

 

Lernkonzept des Fernstudiengangs

HOHER PRAXISBEZUG | INNOVATIVER FERNUNTERRICHT | INDIVIDUELLE UND KOMPETENTE BETREUUNG DER STUDIERENDEN

Das Lernkonzept des MSc Cyber Psychologie für Online Kommunikation zeichnet sich durch eine hohe Relevanz für evidenzbasierte Inhalte sowie innovative Lehr- und Lernmethoden aus. Die Konzeption als reines Fernstudium bedeutet eine optimale Orientierung an den Bedürfnissen der Zielgruppe.

Die Kombination aus angeleitetem Selbststudium, individueller Betreuung der Studierenden und E-Learning-Einheiten bietet den Studierenden die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort, orientiert an den eigenen beruflichen Anforderungen und Bedürfnissen, zu lernen.

Der Einsatz moderner E-Learning-Komponenten garantiert den Studierenden interaktives Lernen, sowie eine übersichtliche Darstellung und Diskussion abstrakter Inhalte. Interaktive Webinare und Diskussionen im virtuellen Raum unterstützen die Integration von theoretischen Grundlagen und Methoden in die berufliche Praxis. Der Einsatz eines Virtuellen Tutoriums in Form einer Online-Lernplattform ermöglicht eine flexible und netzwerkartige Wissensvermittlung, die je nach individuellem Lernbedarf und Lernfortschritt optimal variiert und angepasst werden kann.

Die Bereitstellung von Aufzeichnungen aller interaktiven live-Angeboten, wie z.B. Webinare oder Online-Vorlesungen, sowie alle Lernmaterialien in elektronischer Form, erleichtert das Lernmanagement und das zeitversetzte Lernen für Studierende in einer Lerngruppe mit unterschiedlichen beruflichen Voraussetzungen und Freiheiten. Darüber hinaus bedeutet dies eine einfachere, zeit- und ortsunabhängige Erfassung und Wiederholung von Lehrinhalten.

 

Lernkonzept im Überblick

Angeleitetes Selbststudium

Im Unterschied zum Präsenzstudium oder Selbststudium (auch: individuelles Studium) werden beim angeleiteten Selbststudium die Lerninhalte vorgegeben. Wie beim individuellen Studium sind die Lehrpersonen nicht anwesend und Zeit und Ort des Studiums sind frei wählbar. Das angeleitete Selbststudium bietet Ihnen jedoch einen vorgegebenen thematischen und zeitlichen Rahmen und konkrete Aufgaben, die zwar im selbstbestimmten Lernprozess durchgeführt werden, jedoch in bestimmten Zeiträumen und in bestimmten Lern- und Arbeitsformen zu bewältigen sind. Zudem sind Lehrpersonen und TutorInnen als AnsprechpartnerInnen und zur Unterstützung der Strukturierung des angeleiteten Selbststudiums für Sie verfügbar. Die Lehrpersonen und TutorInnen befähigen Sie auf verschiedenen Wegen dazu, Lernmaterial selbstständig zu strukturieren, geeignete Informationen zusammenzutragen und für die jeweiligen Anforderungen des Studiums zu nutzen.

Der MSc Cyber Psychologie für Online-Kommunikation der FHWien der WKW und der AIHE GmbH bietet Ihnen im angeleiteten Selbststudium einen inhaltlichen und strukturierten Rahmen für einen selbstbestimmten Lernprozess. Um dies zu erreichen, wird umfassendes Lehrmaterial und Literatur sowie Lernskripte im „Virtuellen Tutorium“ auf einer Lernplattform zur Verfügung gestellt (nähere Beschreibung unter „Virtuelles Tutorium“). Zusätzlich erfolgt eine thematische und methodische Betreuung durch  TutorInnen, die zeit- und ortsunabhängig unter Nutzung gängiger Kommunikationsmedien in Anspruch genommen werden kann.

Virtuelles Tutorium

Der weiterbildende Fernstudiengang MSc Cyber Psychologie für Online Kommunikation der FHWien der WKW und der AIHE GmbH nutzt sowohl für die Betreuung der Studierenden als auch zur Strukturierung des Studiums und zur Vermittlung von Lerninhalten, -material und weiteren studienrelevanten Information die Lernplattform „Moodle“. Ihnen stehen für inhaltliche Fragen zu jedem Modul Fachforen zur Verfügung, die ihnen Lehrpersonen und TutorInnen werktags innerhalb von 48 Stunden beantworten. Des Weiteren können Foren zum Austausch genutzt und organisatorische Anliegen besprochen werden.

Alle studienrelevanten Termine und Fristen werden über das Virtuelle Tutorium mitgeteilt. Über jeden neuen Eintrag werden die Studierenden direkt via E-Mail-Benachrichtigung informiert. Alles Lehrmaterial wie Lernskripte, Literatur sowie Web-Links und weitere studienrelevanten Informationen wie unter anderem der Zeitstrahl zur Lehrgangsplanung, Aufgabenstellungen, Arbeitsanleitungen und Literaturempfehlungen werden über das Virtuelle Tutorium digital zur Verfügung gestellt. Das Virtuelle Tutorium beinhaltet darüber hinaus die individuelle Unterstützung zu fachlichen und organisatorischen Anliegen durch Lehrpersonen und TutorInnen via E-Mail.

Individuelle Telefon- & Videoberatung

Der MSc Kommunikations- und Betriebspsychologie der FHWien der WKW und der AIHE GmbH bietet Ihnen zur Klärung und Beratung fachlicher und organisatorischer studienbezogener Anliegen die Möglichkeit der individuellen Telefon- oder Videoberatung. In flexibel zu vereinbarenden Terminen können Sie mit Lehrpersonen und TutorInnen methodische und inhaltliche Fragestellungen oder lernprozessbezogene Angelegenheiten besprechen. Bei Bedarf können auch Lerngruppen aus mehreren Personen die Beratung durch Lehrpersonen und TutorInnen in Form einer Telefon- oder Videokonferenz in Anspruch nehmen.

Webinar

Einige Module des MSc in Cyberpsychologie der Online-Kommunikation der FHWien der WKW und der AIHE GmbH beinhalten ein Webinar zu den entsprechenden Modulinhalten.

Im Allgemeinen ist ein Webinar ein Seminar, das über das Internet abgehalten wird und die Interaktion und den Informationsaustausch zwischen Lehrenden und Lernenden ermöglicht. Für die Gestaltung und Durchführung der Webinare im Master-Studiengang Cyber Psychologie für Online-Kommunikation wird eine benutzerfreundliche Software verwendet, die eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Informationsvermittlung und Interaktion bietet. In den Webinaren werden zuvor bereitgestellte Fallbeispiele und Fragen der Modulinhalte per Video und Audio, per Filesharing, Präsentationen, Chat etc. vertieft, diskutiert und live angewendet. Die Moderation wird von Dozenten und Tutoren durchgeführt. Alle Webinare werden aufgezeichnet und im Virtuellen Tutorium zur Verfügung gestellt.

Online-Vortrag

Der MSc in Cyberpsychologie für Online-Kommunikation der FHWien der WKW und AIHE GmbH bietet Online-Vorlesungen zu ausgewählten Modulinhalten oder anderen studienbezogenen Inhalten an. Diese werden über eine benutzerfreundliche Software organisiert. Dozenten und Tutoren erklären die entsprechenden Inhalte per Video und Audio. Die Studierenden können die Vorlesungen live besuchen, Fragen stellen und zusätzlich oder alternativ über das Virtuelle Tutorium die aufgezeichneten Online-Vorlesungen einsehen.

Online-Vorlesung

In unseren Online-Vorlesungen werden die Modulinhalte lebendig erklärt und durch das Lehrpersonal eingeordnet. Die Vorlesungen können nach der Aufzeichnung flexibel zur Wiederholung und Vertiefung genutzt werden. Durch die zusätzliche Bereitstellung von Manuskripten, Transkripten, Audiospuren oder Videoaufnahmen werden außerdem verschiedene Formen des Lernens unterstützt. Unser sehr erfahrenes Lehrpersonal ist dabei in der Lage, selbst schwierige Inhalte kompetent und verständlich zu erläutern.

Studienplan

Inhalt und Struktur des Master-Studiengangs unterstützen ein praxisorientiertes Verständnis der Cyberpsychologie der Online-Kommunikation. Der Studiengang deckt ein breites Spektrum von miteinander verknüpften Anwendungsfeldern der Psychologie und Kommunikation im Internet ab und stellt diese kritisch in Frage. Da das Feld relativ neu ist, wird der Mangel an Richtlinien, Ethik und Best Practices thematisiert und befähigt die Studierenden, bestehende Praktiken zu hinterfragen und Lösungen in einem zukunftsweisenden Thema zu schaffen. Die Vielfalt der unterrichteten Module und wissenschaftlichen Methoden ermöglicht es jedem Studenten, eine individuelle Masterarbeit zu erarbeiten, die persönliche Interessen abdeckt.

Durch das Studium der Cyberpsychologie für Online-Kommunikation soll jeder Studierende ein Verständnis für die psychologischen Theorien und ihre Anwendung in einer virtuellen wie auch in der realen Welt entwickeln, die sich in Zukunft immer stärker überschneiden werden.

Ausbildungsschwerpunkte des Masterstudienprogramms

Der Inhalt des 1,5 jährigen weiterbildenden Masterstudiums basiert auf den folgenden zwölf Schwerpunkten:

Einführung in die Cyber-Psychologie und Persönlichkeit im Cyberspace

  • Grundlagen psychologisch-wissenschaftlicher Arbeit (z.B. APA-Richtlinien, Literaturrecherche)
  • Geschichte, Literatur und Entwicklung des Cyberspace
  • Grundlagen des menschlichen Verhaltens
  • Grundlagen des Cyberspace und des menschlichen Verhaltens
  • Persönlichkeit online
  • Identität und Kommunikation: Reale Welt vs. virtuell
  • Online-Verhalten und zwischenmenschliche Beziehungen

Soziale Medien, Vernetzung & Kommunikation

  • Formen der sozialen Medien
  • Soziale Kommunikation im Cyberspace
  • Kommunikation und Interaktion: Realwelt vs. virtuell
  • Psychosoziale Merkmale der Kommunikation in virtuellen Gruppen
  • Online-Zusammenarbeit
  • Grundlagen der virtuellen und erweiterten Realität

Psychologie des Online-Business

  • Big Data & Arbeit
  • Neue Arbeitsumgebungen: Trends & Herausforderungen
  • Interaktion von Unternehmen & Verbrauchern
  • Wohlbefinden der Verbraucher
  • Privatsphäre der Verbraucher
  • Big Data & Marketing
  • Digitale Werbung

Online-Kommunikation, Support, Beratung & Coaching

  • Suchtverhalten
  • Soziale Isolation online
  • Selbst-Präsentation online
  • Ansätze der E-Therapie
  • Ansätze des E-Coachings
  • Ansätze der E-Beratung

Nutzung von Online-Kommunikation und Medien durch Kinder und Jugendliche

  • Interaktion von Kindern mit dem Internet   
  • Sprachentwicklung in einem Cyber-Umfeld
  • Kognitive & neurokognitive Faktoren, die durch den Cyberspace beeinflusst werden
  • Ethik der Kindeserziehung und des Schutzes junger Erwachsener

Kommunikation mit künstlicher Intelligenz (KI)

  • Was ist KI und was sind mögliche Trends in der KI?
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • Emotionen in der Mensch-Computer-Interaktion
  • Menschenähnliches Verhalten in Maschinen und seine Auswirkungen auf Menschen
  • Ethik der Interaktion mit KI
  • Intime Beziehungen mit Maschinen

Psychologie von Online-Glücksspielen und Multiplayer-Plattformen / Psychologie des virtuellen Spielens

  • Klassifizierung von Videospielen
  • Ernstzunehmende Spiele
  • Psychologie in der Spielgestaltung: Theorien und Anwendung
  • Auswirkungen von Videospielen auf die geistige und körperliche Gesundheit
  • Nutzung von Videospielen für (kognitive) Trainingszwecke

E-Politik, Ethik & soziale Verantwortung von Unternehmen

  • Digitale Fußabdrücke
  • E-Partizipation in der Politik
  • Politische Kontrolle über den Cyberspace: Bots, Propaganda und Verwaltung des Cyberspace
  • Organisatorische Kontrolle über den Cyberspace: Soziale Verantwortung der Unternehmen
  • Rechtliche und formale ethische Richtlinien
  • Demokratie und Toleranz im Cyberspace

Das Dunkle Web – Cyberkriminalität und Abweichungen

  • Oberflächliches, tiefes und dunkles Web
  • Internet der Dinge
  • Theorien und Formen der Cyberkriminalität
  • Analogien von Cyberkriminalität und Verbrechen in der realen Welt
  • Bekämpfung der Cyberkriminalität: Rechtliche, ethische und praktische Erwägungen
  • Trends & Herausforderungen

Methoden der Forschung

  • Freie Wahl eines der Themen des Programms
  • Akademische und unabhängige Forschung zu diesem Thema
  • Qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring
  • Entwurf eines Interviewleitfadens zum Zweck von Experteninterviews
  • Festlegung einer Struktur und ein Format einer Masterarbeit
  • Erstellung eines schriftlichen Exposés

Master-Arbeit

  • Akademische und unabhängige Forschung zum Thema
  • Planung und Durchführung von Experteninterviews (6 x 30 Minuten)
  • Bewertung mittels qualitativer Inhaltsanalyse nach Mayring
  • Verfassen der Master-Dissertation unter Einhaltung akademischer psychologischer Standards

Mündliche Master-Prüfung

  • Präsentation und Verteidigung der eigenen Masterarbeit

Verteilung der schwerpunkte

Sie möchten Sich bewerben?

Die Bewerbung zur Aufnahme in unser Master-Studienprogramm erfolgt in drei Schritten.

Bewerbung einreichen

Bewerben Sie sich elektronisch über das Bewerbungsformular. Im AIHE Portal können Sie sich belesen und feststellen, welche Unterlagen für eine vollständige Bewerbung notwendig sind.
Doch vorher lesen Sie sich bitte in aller Ruhe die Informationen zum Fernstudium durch und schätzen Sie ein, ob Sie ca. 10 – 15 Stunden wöchentlich investieren können und wollen. Es wird spannende und entspannende Phasen geben, jedoch auch Phasen die zeitweilig anstrengend sind. Denken Sie darüber nach, was Ihre ganz persönliche Motivation ist. Sie sollten es für sich persönlich sehr klar formulieren können.

Prüfung Ihrer Unterlagen

Nach dem Eingang Ihrer Bewerbungs­unterlagen, sehen wir – das AIHE-Team – diese durch und senden Empfehlungen zur Zulassung an die FHWien der WKW.

Diese entscheidet darüber, ob und wer zugelassen wird und teilt uns ihre Entscheidung mit.

Im Anschluss nach der Bekanntgabe übermitteln wir Ihnen die Entscheidung der FHWien der WKW, ob Sie zugelassen werden. Für BewerberInnen ohne Erststudium folgt dann ein Eingangstest (Lerndauer ca. 3 Wochen).

Vertragsschließung

Sobald Sie eine Zulassungszusage erhalten haben, können Sie den Studierendenvertrag mit uns schließen. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt nach der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen nach Zulassungszusage. Sobald Sie den Studienvertrag unterzeichnet an uns gesandt haben und noch ein Studienplatz (beschränkt auf 50 Studienplätze) zur Verfügung steht, erhalten Sie den von uns unterzeichneten Vertrag zurück. Nun ist Ihr Studienplatz gesichert. Sie werden zum Studienbeginn als Studierende/r der FHWien der WKW immatrikuliert und sind StudentIn dieser innovativen österreichischen Fachhochschule.

Hochschulpartner

Dieser Studiengang wird im Auftrag der FHWien der WKW durchgeführt.

FHWien der WKW:

Österreichs führende Fachhochschule
für Management und Kommunikation

Ausschlaggebend für die Kooperation der AIHE GmbH mit der FHWien der WKW ist insbesondere die praxisnahe Gestaltung des Studienangebots. Der Praxisbezug der Lehre wird an der FHWien großgeschrieben. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Lehrenden direkt aus der Wirtschaft wird die praktische Relevanz der Ausbildungen gefördert.